Dippser StattZeitung

Zentralo(h)rgan für Dippoldiswalde und die Region – Informationen von unten
Subscribe

Artikel der Kategorie Januar, 2018

Herzlichen Glückwunsch

Januar 31, 2018 Von: Werner Irmscher Kategorie: Allgemein Noch keine Kommentare →

an den “Förderverein mittelalterlicher Bergbau Dippoldiswalde” zur Nominierung für den “Verein des Jahres”
Die feierliche Auszeichnung aller von einer Jury des Ostsächsischen Sparkasse und der Sächsischen Zeitung ausgewählen Vereine findet am 17. April in Pirna statt.

Wahre Kunst ist oft still.

Januar 20, 2018 Von: Werner Irmscher Kategorie: Allgemein, Kultur, Kunst/Kultur Kommentare deaktiviert

Und diese Kunst beherrscht der Dresdner Pantomime Ralph Herzog auf eine besonders feine Art. Zu erleben war jener am 19.Januar im Bahnhotel, im Rahmen der Veranstaltungsreihe der „Kleinkunstbühne“. Dieser kulturelle Abend hat längst sein festes Stammpuplikum, aber auch immer wieder neue Besucher. Der Veranstaltungsraum war mit 70 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt und man war gespannt, wie etwas ohne Worte gesagt werden kann, nur mit der speziellen Kunst der Körpersprache. Aber während es auf der Bühne eben pantomimisch recht still vor sich ging, gab es im Zuschauerraum Fröhlichkeit und Beifall zum Beispiel beim Besuch des Dresdner Strietzelmarktes, im Mathematikunterricht in der Schule wenn der Pantomime auf Wunsch der Zuschauer verschiedenste Gefühle und Emotionen des Lehrers darstellte, wir erfuhren die Dachdeckersprache und erlebten den Beruf eines Tischlers vor und nach der Wende. Auch Chirurg, Schmied oder Maurer wurden auf Zuruf des Puplikums erlebbar wie auch die sicher nicht ganz einfache Arbeit einer Hebamme. Ein Restaurantbesuch bei Mc Donalds sowie das verspeisen einer typisch deutschen Bockwurst waren aber auch ein Erlebnis. Bemerkenswert ebenfalls, wie ein Mann eine ganze Philharmonie darstellen kann, wobei es für mich einfach genial dargestellt war, wie der Triangelspieler auf seinen einzigen wichtigen Einsatz wartete. Anschließend erlebten wir noch die Gepflogenheiten eines Theaterbesuchers und konnten die Proben für ein Dixiland Konzert stumm, aber mit lautem Beifall miterleben. Doch auch die verschiedensten Sportarten wußte Ralph Herzog auf unterhaltsame Weise darzustellen und wir konnten an diesem Abend einmal wieder herzlich über uns selbst lachen, auch, weil man sich im Spiegel der Pantomime durchaus selbst wiederfinden konnte. Danke für diesen unterhaltsamen Abend an den Initiator dieser Veranstaltungen, Werner Buchauer, der zugleich auf eine Programmänderung hinwies. Im Monat März wird es gemeinsam mit dem Verein „Kulturraum- und Brauchtumspflege“ einen Vortrag mit interessanten Neuigkeiten zur Dippoldiswalder Stadtgeschichte geben, der von Herrm Eckehart Böhm gestaltet und mit Filmszenen der Feiern von 1968 und 1993 ergänzt wird. Vor der Sommerpause im April erwartet uns in der „Kleinkunstbühne“ der vielen noch sehr bekannte „Zauberpeter“ Dr. Peter Kersten. Also: wir sehen uns bestimmt bald wieder im Bahnhotel, bei Peter Mühlbach, der dankenswerterweise wiederum seine Räumlichkeiten für diese kulturellen Abende zur Verfügung stellt.