Dippser StattZeitung

Zentralo(h)rgan für Dippoldiswalde und die Region – Informationen von unten
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Historisches’

Anglerhotel Paulsdorf: Bootstaufe und Stapellauf des neuen Ruderbootes für Angler

September 13, 2018 Von: Harald Weber Kategorie: Angeln, Bürgerinitiativen, Gewerbe, Historisches, Ortsteile, Paulsdorf, Personalien, Pressemitteilung, Sport, Tourismus, Veranstaltungen, Werbung Noch keine Kommentare →

Text und Fotos von Georg Wiedemann

  • Anglerhotel Paulsdorf:
    Bootstaufe und Stapellauf des neuen Ruderbootes für Angler
    am Donnerstag, den 20. September 2018 um 15.30 Uhr,
    Talsperrenstraße 56 a in 01744 Dippoldiswalde, OT Paulsdorf (Haus Seeblick)
Angelwart Andreas Welz bei der Restaurierung des Ruderbootes für Angler

Angelwart Andreas Welz bei der Restaurierung des Ruderbootes für Angler

In Vorbereitung des Stapellaufs des neuen Ruderbootes für Angler und Nutzer des Anglerhotels Paulsdorf restauriert der Angelwart des Anglerhotels Paulsdorf, Angelkamerad Andreas Welz, ein altes Ruderboot. Es war schon früher auf der Talsperre Malter im Einsatz und stammt aus Familienbesitz.

Heike Hanke

Heike Hanke

Heike Hanke, Mitarbeiterin der Eis Oase Paulsdorf und Vorbesitzerin des Bootes freut sich: „Da kommt unser altes Schätzchen noch einmal zu Ehren“.

Das neue Ruderboot für Angler soll auf den Namen “Anglerhotel Paulsdorf” getauft werden und das Angebot für Angler erweitern. Die Talsperre Malter ist als Freizeittalsperre für Angler interessant, da auch vom Boot aus geangelt werden darf. Die Abstimmung mit dem Landesverband Sächsischer Angler e.V. und dem Anglerverband “Elbflorenz” Dresden e.V. hat sich im Laufe der Jahre bewährt (vgl. auch Link: “So funktioniert Zusammenarbeit”).

Die Bootstaufe wird durch den Oberbürgermeister Herrn Jens Peter vorgenommen werden, der sich für den Tourismus in der Region einsetzt. So wurde das Anglerhotel auch im Erholungsortentwicklungskonzept für das Gebiet „Talsperre Malter“ erwähnt, welches die Große Kreisstadt Dippoldiswalde in Auftrag gegeben hatte. Dort ist zu lesen:

„Mit dem Anglerhotel gibt es zudem seit 2013 ein besonderes und originelles Übernachtungsangebot für Angler an der Talsperre Malter. Unterhalb der Unterführung zum Panorama-Rondell im Bereich von Eis-Oase und Skulpturengarten können Interessierte zwei Schlafplätze in Form von überdachten Hängematten in einem abschließbaren Freibereich mieten“.

Im nächsten Jahr werden zudem zwei Ferienwohnungen im Haus Seeblick fertiggestellt sein, in der Familienangehörige von Anglern eine nahe gelegene Komfortzone finden können: https://www.seeblick-paulsdorf.de/ferienwohnung/

Anglerhotel Paulsdorf

Anglerhotel Paulsdorf

Zum Event wird sich auch der neue Schirmherr des Anglerhotels Paulsdorf präsentieren, der Angelspezi XXL, der in seinen Fachmärkten alle Qualitätsprodukte führt, die ein Anglerherz höher schlagen lassen.

Der Event steht jedermann offen und das Team rund um die Eis Oase Paulsdorf – https://www.facebook.com/eisoase.paulsdorf/ – würde sich über eine rege Teilnahme freuen.

Auch hier hätte man fast gelesen:

Mai 30, 2018 Von: Dippoldine Kategorie: Allgemein, Bundespolitik, Dippolds Info, Historisches, Neues aus Dippoldseggersbach Kommentare deaktiviert

Wir nehmen unsere Web-Seite erst einmal aus dem Web.
Wir möchten zunächst abwarten, wie sich die neue EU-Datenschutzgrundverordnung
und das damit einhergehende Abmahnwesen entwickelt.

oder das hier:

Zugriff verweigert!
Der Zugriff auf das angeforderte Verzeichnis ist nicht möglich. Entweder ist kein Index-Dokument vorhanden oder das Verzeichnis ist zugriffsgeschützt.
Sofern Sie dies für eine Fehlfunktion des Servers halten, informieren Sie bitte den Webmaster hierüber.
Error 403

oder auch:

Momentan in Bearbeitung
Bitte versuchen Sie es später noch einmal …

oder ganz einfach:

Not Found
The requested URL / was not found on this server.
Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

Die gewünschte Webseite ist also abgeschaltet, nicht erreichbar oder in Bearbeitung.

Na so was! Mir persönlich sind über 15 Webseiten aus Dippoldiswalde und Umgebung bekannt, deren Betreiber sich entschlossen haben erst einmal zu pausieren, erst einmal abzuwarten oder ganz zu schließen.

Aber warum macht man sowas?

Ganz einfach wegen der DSGVO (Link zur offiziellen deutschen Fassung – 88 Seiten, davon 31 Einleitung mit über 400 mal dem Wörtchen “sollte” – aber ab Seite 32 da wird es konkret – da steht was zu tun und zu lassen ist)!

Das Risiko HIER IGENDETWAS FALSCH ZU MACHEN ist einfach zu groß!

Und wer einmal den Blick über den Tellerand werfen möchte kann hier bei Heise online das DSGVO-Absurditätenkabinett besuchen.

Und das die Befürchtungen nicht grundlos sind und waren beweist sich dadurch, das erste natürlich kostenpflichtige Abmahnungen (in einem Fall werden über 700,- Euro verlangt) bereits am Tage des Inkrafttretens der DSGVO – am Freitag, dem 25. Mai 2018 – bei einigen Webseitenbetreibern eintrudelten.

Und ehe ich es vergesse:

  • Wir haben alle Plugins von WordPress abgeschaltet, es könnten ja sonst persönliche Daten, wie IP, das für öffentlichen Kommentar gewählte Pseudonym und auch der Inhalt des veröffentlichten Kommentars an die von uns nicht zu beeinflussende Stellen gelangen…
  • deshalb werden wir wohl wieder die unsäglichen Spam-Kommentare ertragen müssen – bis diese von Hand gelöscht werden – ´deren Veröffentlichung früher durch Askimet automatisch verhindert wurde…

Und hier eine Datenschutzerklärung, die aber leider nicht ganz DSGVO-Konform ist.

UPDATE (31.05.2018):

Folgt nach der 6 wirklich die 7 ?

Oktober 07, 2017 Von: Werner Irmscher Kategorie: Gewerbe, Historisches, Kunst/Kultur Kommentare deaktiviert

Die Erhaltung traditioneller handwerklicher Techniken in seiner breiten Vielfalt wird im Dipp’ser Museum seit einigen Jahren anschaulich und erlebbar gemacht. Nun schon zum 6. Mal gab es den Kunsthandwerkermarkt in fast allen Räumen des Dippser Museums, im Hof und auf der Wiese. Bei über 20 Ausstellern kunsthandwerklichen Geschickes konnte sich die etwa 650 Besucher dieses Tages von handwerklichen Fertigkeiten, Kreativität und den geschaffenen Werken der Akteure überzeugen und überraschen lassen. Drei Urige Originale begleiteten die Veranstaltung mit ihrer Live-Musik, für das leibliche Wohl war gesorgt und so konnte auch das nicht so prächtige Wetter dem Erfolg dieser Veranstaltung keinerlei Abbruch tun. Die Veranstalter um Frau Dr. Bormann, die selbst ihre papiergestalterische Kunst darbrachte, waren mit diesem schönen Tag zufrieden, wie auch die überwiegende Anzahl der Künstler, die ihre Dinge an die Frau oder den Mann gebracht hatten. Nun könnten sich die Mitglieder des Museumsbeirates und Mitarbeiter des Museums zufrieden zurücklehnen. ABER: Der 7. Kunst-handwerkermarkt im nächsten Jahr bereitet noch einige Probleme. Wie bekannt, soll im Jahr 2018, dem Jubiläumsjahr der 800-Jahr-Feier der Stadt das Museum saniert werden, also wird für einige Zeit geschlossen. Damit stünden die Räumlichkeiten für diesen Markt nicht mehr zur Verfügung. Abgesehen davon, das in diesen Festjahr auch die Stadtgeschichte im Museum für Besucher unserer Stadt wohl nicht zugänglich sein wird, was eigentlich eine Unmöglichkeit ist, kann ja auch die Osterzgebirgsgalerie im Schloß dem Museum nicht weiterhelfen, denn diese ist ja auch ab 4.Juni geschlossen, wegen Umbau für die Montan-Archäologische Neugestaltung. Nun sind neue Gedanken für den 7. Kunsthandwerkermarkt gefragt. Vielleicht haben Sie einen ???

Werner IrmscherEröffnung durch Uta Bormann

Kalender zur 800-Jahrfeier

September 26, 2016 Von: Werner Irmscher Kategorie: 800 Jahre Dippoldiswalde, Bürgerinitiativen, Dippolds Info, Historisches, Personalien Kommentare deaktiviert

Schon jetzt kann für 2017 und 2018 geplant werden.

Zur Informationsveranstaltung in Vorbereitung der 800 Jahr-Feier unserer Stadt Dippoldiswalde übergab Frau Barbara Quase dem Koordinator des Vorbereitungsteams Bernd Wehner das Kalender-Set für 2018.

Dieses besteht aus den Kalendern für 2017 und 2018 sowie einem Wanderheft der schönsten Routen in und um Dippoldiswalde. Wie Bernd Wehner betonte, leistet jeder Käufer einen direkten Beitrag zur Finanzierung des genannten Jubiläums. Während der Veranstaltung lobten erste Erwerber dieser Artikel die hohe Qualität der Gestaltung der Kalender und die reichhaltige Ausgestaltung mit Bildern und Kartenmaterial für die Wanderungen.

Danke an Frau Quase für diesen sehr schönen Beitrag zu unserem Fest und Danke im Voraus an alle, die diesen Kalender in Dipps, Kirchgasse 1 kaufen werden.

Dippold gesucht

September 11, 2016 Von: Harald Weber Kategorie: Historisches, Personalien, Sonstiges, Tourismus Kommentare deaktiviert

Dippoldiswalde wird ja nun bald mindestens 800 Jahre alt. Demzufolge ist auch der Namenspatron „Dippold“ in diesem Alter. Und da kann man  leicht nachvollziehen, dass die Aufgaben, die unser heutiger „Dippold“  zu bewältigen hat, einen Einzelnen ganz schön belasten. Da sind die sehr beliebten Führungen durch unsere kleine liebenswerte Stadt, die Anwesenheit bei kommunalen Ereignissen und Festen, bei Geburtstagsjubiläen, auch bei Hochzeiten wurde der Dippold schon gesehen und vieles andere mehr.

Und deshalb denkt unser lieber Dippold darüber nach, ob es nicht einen Dippser gäbe, der ihn unterstützen könnte. Einen Freund und Weggefährten, einen, der Dipp’s genauso liebt wie er selbst und der mit Engagement und Enthusiasmus unsere Stadt repräsentieren möchte. Die Einzelheiten zu dieser Arbeit würden in heutigem Amtsdeutsch etwa lauten : Der Museumsbeirat, Verein „Dipps lebt“ und FRM TV schreiben einen oder mehrere „Dippolde“ aus. Die Stelle ist unbefristet, Arbeitszeit variabel, Arbeitsbekleidung wird gestellt, Entlohnung wie vor 800 Jahren.

  • Schriftliche Bewerbung ist nicht erforderlich. Haben wir ihr Interesse geweckt ?
  • Einfach anrufen bei FRM-TV unter 03504 616210.