Dippser StattZeitung

Zentralo(h)rgan für Dippoldiswalde und die Region – Informationen von unten
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Werbung’

Anglerhotel Paulsdorf: Bootstaufe und Stapellauf des neuen Ruderbootes für Angler

September 13, 2018 Von: Harald Weber Kategorie: Angeln, Bürgerinitiativen, Gewerbe, Historisches, Ortsteile, Paulsdorf, Personalien, Pressemitteilung, Sport, Tourismus, Veranstaltungen, Werbung Noch keine Kommentare →

Text und Fotos von Georg Wiedemann

  • Anglerhotel Paulsdorf:
    Bootstaufe und Stapellauf des neuen Ruderbootes für Angler
    am Donnerstag, den 20. September 2018 um 15.30 Uhr,
    Talsperrenstraße 56 a in 01744 Dippoldiswalde, OT Paulsdorf (Haus Seeblick)
Angelwart Andreas Welz bei der Restaurierung des Ruderbootes für Angler

Angelwart Andreas Welz bei der Restaurierung des Ruderbootes für Angler

In Vorbereitung des Stapellaufs des neuen Ruderbootes für Angler und Nutzer des Anglerhotels Paulsdorf restauriert der Angelwart des Anglerhotels Paulsdorf, Angelkamerad Andreas Welz, ein altes Ruderboot. Es war schon früher auf der Talsperre Malter im Einsatz und stammt aus Familienbesitz.

Heike Hanke

Heike Hanke

Heike Hanke, Mitarbeiterin der Eis Oase Paulsdorf und Vorbesitzerin des Bootes freut sich: „Da kommt unser altes Schätzchen noch einmal zu Ehren“.

Das neue Ruderboot für Angler soll auf den Namen “Anglerhotel Paulsdorf” getauft werden und das Angebot für Angler erweitern. Die Talsperre Malter ist als Freizeittalsperre für Angler interessant, da auch vom Boot aus geangelt werden darf. Die Abstimmung mit dem Landesverband Sächsischer Angler e.V. und dem Anglerverband “Elbflorenz” Dresden e.V. hat sich im Laufe der Jahre bewährt (vgl. auch Link: “So funktioniert Zusammenarbeit”).

Die Bootstaufe wird durch den Oberbürgermeister Herrn Jens Peter vorgenommen werden, der sich für den Tourismus in der Region einsetzt. So wurde das Anglerhotel auch im Erholungsortentwicklungskonzept für das Gebiet „Talsperre Malter“ erwähnt, welches die Große Kreisstadt Dippoldiswalde in Auftrag gegeben hatte. Dort ist zu lesen:

„Mit dem Anglerhotel gibt es zudem seit 2013 ein besonderes und originelles Übernachtungsangebot für Angler an der Talsperre Malter. Unterhalb der Unterführung zum Panorama-Rondell im Bereich von Eis-Oase und Skulpturengarten können Interessierte zwei Schlafplätze in Form von überdachten Hängematten in einem abschließbaren Freibereich mieten“.

Im nächsten Jahr werden zudem zwei Ferienwohnungen im Haus Seeblick fertiggestellt sein, in der Familienangehörige von Anglern eine nahe gelegene Komfortzone finden können: https://www.seeblick-paulsdorf.de/ferienwohnung/

Anglerhotel Paulsdorf

Anglerhotel Paulsdorf

Zum Event wird sich auch der neue Schirmherr des Anglerhotels Paulsdorf präsentieren, der Angelspezi XXL, der in seinen Fachmärkten alle Qualitätsprodukte führt, die ein Anglerherz höher schlagen lassen.

Der Event steht jedermann offen und das Team rund um die Eis Oase Paulsdorf – https://www.facebook.com/eisoase.paulsdorf/ – würde sich über eine rege Teilnahme freuen.

Anglerhotel Paulsdorf – mal etwas anders

Juni 21, 2017 Von: Harald Weber Kategorie: Angeln, Bürgerinitiativen, Paulsdorf, Personalien, Tourismus, Werbung Kommentare deaktiviert

von Georg Wiedemann

Mirco Göschel, Betreiber der Eis Oase Paulsdorf (www.eis-oase.com) und Verwalter des Anglerhotels Paulsdorf (www.anglerhotel-paulsdorf.de) empfängt den Zanderspezialisten Michael Brix aus Nossen-Eula zur gemeinsamen Besichtigung der Angelplatzes und des Bootsverleihs.

Das Anglerhotel, architektonisch in den Schoss des Skulpturenparks Paulsdorf eingebettet (www.skulpturenpark-paulsdorf.de), bietet den Petrijüngern unter einer alten Steinbrücke Schutz und Raum für Material, Unterkunft sowie ein WC. Die Brücke führt auf das barrierefreie Panorama-Rondell, welches den Blick auf die Talsperre Malter in eindrucksvoller Weise präsentiert.

 

Petra Wiedemann, Michael Brix und Mirco Göschel im Gespräch

Petra Wiedemann, Michael Brix und Mirco Göschel im Gespräch

„Ich freue mich über wachsende Buchungszahlen“, freut sich Herr Göschel. „Die steigende Auslastung zeugt von der Notwendigkeit solcher Einrichtungen für Angler und wird vom Angelverband „Elbflorenz“ Dresden e.V. unterstützt“. (www.anglerverband-sachsen.de) .

Innenarchitekt des Anglerhotels ist Angelkamerad Siegmar Heß aus Dresden, der mit seinen 75 Jahren gerade einen 14-tägigen Angelurlaub im Anglerhotel Paulsdorf verbringt und sich in besonderer Weise dem Innen-Design des Hotels angenommen hat.

 

Angelkamerad Siegmar Heß entspannt sich im Anglerhotel

Angelkamerad Siegmar Heß entspannt sich im Anglerhotel

„Der erste Zander hatte gleich 60 cm!“ freut sich Herr Heß und genießt ein Päuschen in der sonnengeschützten Unterkunft. Den Angelplatz am Ufer gestaltete er selbst in Abstimmung mit den behördlichen Stellen.

 

Zanderspezialisten unter sich. Am Angelplatz werden Köderfischsysteme erörtert.

Zanderspezialisten unter sich. Am Angelplatz werden Köderfischsysteme erörtert.

„Die Talsperre Malter ist ein attraktives Fischgewässer mit sauberem Wasser und exquisiten Angelplätzen auf Zander“, resümiert Michael Brix. „Dieser Standort verfügt über alle Qualitäten, die das Herz eines Petri-Jüngers höher schlagen lassen“.

Buchungsanfragen richten Sie bitte an Herrn Mirco Göschel von der Eis Oase in Paulsdorf, Tel.: 0163 / 5047520.

(www.anglerhotel-paulsdorf.de)
(www.eis-oase.com)
(www.skulpturenpark-paulsdorf.de)
(www.anglerverband-sachsen.de)

Einladung zum Waldschulfest im Schwarzbachtal

Juni 01, 2016 Von: Elke Gebert Kategorie: Allgemein, Kultur, Tiere, Umwelt, Veranstaltungen, Vereine berichten, Werbung Kommentare deaktiviert

Die  Waldschule im Schwarzbachtal lädt am 04. Juni ab 11 Uhr herzlich zum diesjährigen Waldschulfest ein.

Der Eintritt ist wie immer frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Programmhöhepunkte haben wir hier für Sie zusammengefasst:

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, schönes Wetter und gute Laune   :-)   !!!

Fernweh oder Interesse an Indien?

Januar 21, 2016 Von: Heiko Frey Kategorie: Allgemein, Veranstaltungen, Werbung Kommentare deaktiviert

Am Freitag dem 22.01.2016 gibt es einen Reisevortrag über Nordindien in den Dippser Parksälen. Beginn ist 19.30 Uhr, Veranstalter ist der Thüringer Reisejournalist Ralf Schwan. Der Eintritt kostet 10,00 €, ermäßigt 8,00 €.

Vieles hat man gehört, vieles gelesen und gesehen. Doch Indien muss erlebt werden.
Es ist unmöglich dieses riesige, geheimnisvolle und rasant entwickelnde Land, komplett kennen zu lernen.
Momente und Streiflichter, mehr nicht.
Kommen Sie mit auf eine Abenteuerreise durch Nordindien, in die einsame Bergwelt des Garhwal Himalayas, vorbei am gigantischen Panorama des Himalayas.
Erleben Sie offene, gastfreundliche Menschen, ihre Lebensweise, deren Kultur und Religionen. Sein Sie dabei, wenn sich tausende Gläubige zum abendlichen Gebet am Ganges finden. Momente mit “Gänsehautfeeling”.
Eindrucksvolle Erlebnisse, bei Tierbeobachtungen im Corbett- und den Ranthambore Nationalpark, lassen das Herz eines jeden Naturliebhabers höherschlagen.

Nordindien - Zwischen Traum und Wirklichkeit-, zeigt Tradition und Mythen, Modernes und Superlativen, bunte und düstere Seiten des Lebens, ein Land zwischen Gestern und Morgen.

Höhepunkte Nordindiens:
* Corbett- und Rathambore Nationalpark
* durch die einsame Bergwelt des Garwhal Himalaya (Grenzregion Tibet/Nepal)
* Pilgerstädte Rishikesh und Hardiwar
* Kulturelle Höhepunkte Agra und Jaipur u.a. Taj Mahal, Palast der Winde, Amber Fort, Fathepu Sikrih…
* grandiose Natur und Bergwelt Rathastans und des Garhwal Himalaya

Bauparzellen in Dipps? Fehlanzeige!

Januar 20, 2016 Von: Heiko Frey Kategorie: Aus dem Rathaus, Der Stadtrat (berichtet), StattVerwaltung/ StattRat, Werbung 2 Kommentare →

Seit Anfang Dezember verfügt die Stadt Dippoldiswalde über kein einziges Baugrundstück für Eigenheime. Die letzten Parzellen in Reichstädt und Am Firstenweg in der Kernstadt wurden verkauft.

Hier, unterhalb des Dänischen Bettenlagers, plant die Stadt Dippoldiswalde neue Bauplätze für Eigenheime. Zeitraum ungewiss.

Gibt es zeitnah neue Angebote? Obwohl die Stadt in diesem Jahr eine kleine Splitterfläche zwischen der Wolframsdorfer Straße und den Autohäusern am Firstenweg gekauft hat, scheint hier eine kurzfristige Erschließung neuer Baugrundstücke ausgeschlossen. Nach Informationen der StattZeitung fehlen noch weitere notwendige Verträge mit derzeitigen Grundstücksbesitzern. Und danach muss ja erst noch einmal die Erschließung erfolgen, was wohl ebenfalls noch einige Zeit kosten dürfte.

Richtiggehend „verkauft“ hat sich die Stadt anscheinend an der Glashütter Straße. Hier sollte am Ortsausgang rechter Hand ebenfalls ein Eigenheimstandort entstehen. Aber: Häuser bauen bedeutet auch, dass dort Flächen versiegelt werden. Bereits jetzt klagen die Anwohner der Glashütter Straße über zuviel Wasser bei starkem Regen. Kann man dieses bestehende Problem vielleicht noch einigermaßen günstig in den Griff kriegen, dürften die zusätzlichen Regen-Abwässer insbesondere im unteren Teil des Kreuzbach-Tales zum Problem werden.

Ob die Stadt auf ihrer Homepage auch für den Verkauf privater Immobilien wirbt?

Stadtrat Henry Krenz aus Hennersdorf erinnerte daran, dass es aber auch noch private Anbieter von Baugrundstücken in den einzelnen Ortschaften gäbe. Allerdings müssten diese Angebote dann möglichst auch auf der Homepage der Stadt erscheinen, was bisher noch nie geschah. Ob die Stadt tatsächlich maklerähnliche Aufgaben für Private übernimmt, scheint bisher kaum vorstellbar.